Browsed by
Kategorie: C# .Net

Zeit-Trennzeichen bei DateTime

Zeit-Trennzeichen bei DateTime

Diese Woche hat es das .NET geschafft mich zu überraschen, ein Programm ist beim Kunden mit italienischen Windows immer wieder abgestürzt. Nach langem Suchen hat ein Kollege das Problem erkannt, was durch das folgende Beispiel veranschaulicht wird: var ci = new CultureInfo(„it-IT“);var dateTime = DateTime.Now; var str = dateTime.ToString(„dd.mm.yyyy hh:mm:ss“, ci); Console.WriteLine(str); Ausgabe (.NET 3.5): 14.07.2016 20.45.30Ausgabe (.NET 4.0): 14.07.2016 20:45:30

Performance Vortrag aus 2015

Performance Vortrag aus 2015

Letztes Jahr habe ich einen Vortrag zum Thema Performance gehalten, der Vermitteln sollte warum dieses Thema jeden (.NET-)Entwickler betrifft. Nachdem ich mir jetzt die Zeit genommen habe um auch die Sprechernotizen aka „Tonspur“ auf zuschreiben, konnte ich den Vortrag online stellen: https://github.com/koepalex/performance_talk_2015 Vielleicht ist der Vortrag für jemanden Hilfreich 🙂

Debugging von Performance Problemen in .NET

Debugging von Performance Problemen in .NET

Die Analyse von Speicherproblemen ist eine Aufgabe die bei großen .NET Anwendungen häufiger vorkommt. In C++ wurde gesucht, wer welche Speicherblöcke angefordert und nicht wieder freigegeben hat und im .NET Umfeld wird eben gesucht warum der Gabarge-Collector den Speicher nicht freigeben kann. Oder man sucht warum einige Benutzeraktionen besonders lange benötigen. Für die Analyse gibt es eine ganze Reihe guter kommerzieller Programme, auf diese möchte ich jedoch nicht eingehen, sondern ein paar kostenlosen Alternativen vorstellen. PerfView Dieses Programm von Microsoft…

Weiterlesen Weiterlesen

Neues vom GC in .NET 4.0 und 4.5

Neues vom GC in .NET 4.0 und 4.5

Heute möchte ich etwas über Erneuerungen im .NET 4.0 / 4.5 sprechen. Das genannte bezieht sich auf den Workstation Garbage-Collector. Die Informationen für den Server Garbage-Collector entnehmen sie bitte den Links. Beginnen wir jedoch zunächst mit einer kurzen Auffrischung. Wiederholung Das .NET Framework unterteilt seinen Heap in verschiedene Generationen. In der Gen0 werden fast alle Objekte erstellt. Die Anfangsgröße beträgt rund 256KB. In der Gen1 werden Objekte gespeichert die eine Garbage-Collection überlebt haben. Die Anfangsgröße beträgt rund 2 MB. In…

Weiterlesen Weiterlesen

GetHashCode dein Freund und Sorgenkind

GetHashCode dein Freund und Sorgenkind

Eine wichtige Methode beim Arbeiten im .NET Umfeld ist GetHashCode. Sie gibt einen 32 Bit Integer zurück der das Objekt identifizieren soll. Der Hash-Code beschreibt also die Identität des Objektes (im Gegensatz zur Speicherreferenz auf das Objekt). Daraus leitet sich die Frage ab Wann zwei Objekte die selbe Identität besitzen? Im Falle einer Object-Relational-Mapper Klasse beispielsweise, wenn die Instanzen der O/R-Mapper Klasse auf ein und die selbe Zeile(n) der selben Tabelle(n) der selben Datenbank(en) verweisen. Klassischer weise durch eine Kette…

Weiterlesen Weiterlesen

Muss es immer die 100% Lösung sein?

Muss es immer die 100% Lösung sein?

Ich behaupte einfach mal, dass man sich in der Softwareentwicklung schnell in zu aufwendigen Lösungen verliert. Zumindest mir geht es regelmäßig so, ich habe einiges an Software entwickelt und Artikel geschrieben die nie veröffentlicht wurden (obwohl sie dafür gedacht waren). Der Grund für die nicht Veröffentlichung war, dass sie meiner Meinung nach nicht komplett waren oder meinen eigenen Ansprüchen nicht genügten. Das soll nicht bedeutet das die Artikel zu schreiben oder die Software zu entwickeln Zeitverschwendung war. Ganz im Gegenteil…

Weiterlesen Weiterlesen

Pipe aus eigenen Programmen nutzen

Pipe aus eigenen Programmen nutzen

Mittels der von Unix Systemen bekannten Pipe (|) ist es auch unter Windows (via CMD-Line) möglich einzelne Kommandos zu verbinden. Die Pipe ermöglicht es die Ausgabe vom dem vorherigen Kommando direkt als Input des aktuellen Kommandos zu verwenden. Beispielsweise den Inhalt einer Datei einem Skript zu übergeben: type input.md | perl Markdown.pl > output.html Logisch gesehen Ersetzt der Inhalt der Pipe ein einzelnes Konsolen-Argument. Um diese Funktionalität auch in den eigenen (Konsolen-) Programme verwenden zu können, sind im Allgemeinen nur…

Weiterlesen Weiterlesen

DSLs, Extension Methods und Fluent Interfaces

DSLs, Extension Methods und Fluent Interfaces

In den letzten Jahren wurde in der Softwareentwicklung viel über Domänenspezifische Sprachen (domain specific language, kurz: DSLs) geschrieben. DSLs sollen von einem Domänenexperten gelesen werden können, auch ohne das die Domänenexperten über Programmierkenntnisse verfügen. DSLs können auch Entwicklern helfen die Quelltexte leserlicher zu machen, sowie Fehler zu vermeiden. Die Quelltextzeile: if (!SessionEstablished) Ist einfach verständlich (für diejenigen welche eine C ähnliche Syntax verstehen), als Alternative könnte folgende Quelltextzeile dienen: if (Not(SessionEstablished))

Testgetriebene Entwicklung (mit NCrunch)

Testgetriebene Entwicklung (mit NCrunch)

Beim Testgetriebenen Entwickeln (TDD) wird ein Test-First-Ansatz verfolgt, dass bedeutet, dass erst der Test erstellt wird. Danach wird der Quelltext geschrieben, welcher notwendig ist, damit der Test erfolgreich durchläuft (umgangssprachlich: „grün wird“). Beim Entwickeln mittels TDD sollte nichts programmiert werden, was nicht durch einen Test vorher notwendig wird. Das führt zu einer hohen Abdeckung vom produktiven Quelltext mit Tests sowie zu einem testbaren Entwurf.